Donnerstag, 26. Oktober 2017

Chorissimo mit Karacho ins neue Semester gestartet

Ein ungewohntes männliches Räuspern erklingt hinter dem Klavier. Unser neuer Stimmbildner Ludwig gibt mit dem ersten Einsingen seinen Einstand bei Chorissimo.
Es ssst und schschscht wieder ;-)

Hui, ein wunderbar voller Probenraum, gut gelaunt schnatternde Sängerinnen und Sänger sowie ein hochmotiviertes neues Leitungsduo aus Weimar. Es ist eindeutig –die Semesterferien sind vorbei und die Weihnachtssaison kann starten ;-)



Wir freuen uns, dass so viele Mädels unserem Aufruf gefolgt sind und bei und hineingeschnuppert haben. Und noch mehr freuen wir uns, dass wir einige von ihnen nun in unseren Reihen begrüßen dürfen. Herzlich Willkommen bei Chorissimo ;-)

Auch kulturell war schon was geboten. Ein paar volksfestlustige Chorissimisten haben den Zwiebelmarkt in Weimar besucht. Koordiniert von unserer ortskundigen Lena –danke dafür!


Und nun geht es mit Karacho in die intensive Probenarbeit für unsere Adventskonzerte, da uns dafür nur wenige Wochen bleiben. 
Denn Anfang Dezember ist es schon soweit –unsere Adventskonzertreihe startet J

Mittwoch, 25. Oktober 2017

He, ho! Spann den Wagen an,...

...sieh, der Wind treibt Regen übers Land!


Trotz leicht wechselhaften Wetters ließ sich am vergangenen Sonntag ein unerschütterliches Triumvirat von Chorissimisten nicht davon abbringen wieder einmal die Wanderstiefel zu schnüren. Startpunkt unserer Herbstwanderung war diesmal Zwätzen, von wo es zunächst nach Kunitz und von dort vorbei an herbstlich gefärbten Weinreben zur Ruine der Kunitzburg ging.



Hier oben angekommen ergaben sich schon die ersten schönen Ausblicke auf Jena und das Saaletal. Nach einer kurzen Rast, die wir uns durch den Genuss eines selbstgebackenen Marzipan-zopfes versüßten 😋, ging es weiter entlang des Hufeisens durch die Wälder, wo das gefallene Laub zwischen den Schuhen raschelte. Am gegenüber-liegenden Hang war u.a. der Fuchsturm zu sehen.


 
Nach einigen politischen Diskussionen - das Ergebnis der Bundestagswahl und ihre Folgen wirkten noch nach 😉 - erreichten wir bei leichten Nieselregen schließlich das Jenzighaus. Nachdem wir uns dort mit Gerstensaft (oder anderen wärmenden Getränken) 😅 gestärkt hatten, stiegen wir beseelt hinab ins Stadtzentrum.😉